Unternehmen im Umbruch

Unternehmen im Umbruch

Industrie,Gesellschaft und Verwaltung

Über diesen Podcast

Zu keiner Zeit waren Untrernehmen der Wirtschaft einem so großen Veränderungsdruck ausgesetzt wie heute. Der gesellschaftliche Wandel, Umweltbelastung, divergierende nationale Interessen im globalen Kontext, soziale Spannungen, beschleunigter technologischer Wandel, Regulierungsdruck und sich häufende Krisen jedweder Art erzeugen ein komplexes Spannungsfeld, in dem der Unternehmer ständig neue Orientierungspunkte - möglichst antizipierend - setzten muss. Hinzu kommen steigende Anforderungen an die Quaität der Führung zur Erfüllung von Anforderungen aller Stakeholder. Daraus resultiert ständiger organischer Wandel, externer Umbau über Mergers & Acquisiitons und das Sprengen unternehmerischer Grenzen, etwa durch Netzwerke, Ökosysteme, neue Rollen in der Wertschöpfungskette und Verschmelzungen sowohl zwischen Kunden und Lieferanten (z.B. der "Flexsumer") als auch unter Wettbewerbern (z.B. "Coopetition". Diese Veränderungen werden sich zukünftig auch in Verwaltung und Ministerien niederschlagen, weshalb die Rolle etwa eines Behördenchefs zunehmend unternehmeirsche Züge annehmen muss - im hier beschriebenen komplexen Spannungsfeld.

Dieser Podcast wird produziert von

Prof. Dr.-Ing. Kai Lucks

Abonnieren

Follow us

Flattr us

Über diesen Podcast

Zu keiner Zeit waren Untrernehmen der Wirtschaft einem so großen Veränderungsdruck ausgesetzt wie heute. Der gesellschaftliche Wandel, Umweltbelastung, divergierende nationale Interessen im globalen Kontext, soziale Spannungen, beschleunigter technologischer Wandel, Regulierungsdruck und sich häufende Krisen jedweder Art erzeugen ein komplexes Spannungsfeld, in dem der Unternehmer ständig neue Orientierungspunkte - möglichst antizipierend - setzten muss. Hinzu kommen steigende Anforderungen an die Quaität der Führung zur Erfüllung von Anforderungen aller Stakeholder. Daraus resultiert ständiger organischer Wandel, externer Umbau über Mergers & Acquisiitons und das Sprengen unternehmerischer Grenzen, etwa durch Netzwerke, Ökosysteme, neue Rollen in der Wertschöpfungskette und Verschmelzungen sowohl zwischen Kunden und Lieferanten (z.B. der "Flexsumer") als auch unter Wettbewerbern (z.B. "Coopetition". Diese Veränderungen werden sich zukünftig auch in Verwaltung und Ministerien niederschlagen, weshalb die Rolle etwa eines Behördenchefs zunehmend unternehmeirsche Züge annehmen muss - im hier beschriebenen komplexen Spannungsfeld.

von und mit Prof. Dr.-Ing. Kai Lucks

Abonnieren

Follow us